Burnout & Co – Die verlorene Verbindung

Burnout & Co – Die verlorene Verbindung!

Vitalität und Lebensfreude ein Wunschtraum?
Ursache und Weg aus Burnout & Co.

Wenn wir uns in der Gesellschaft oder in unserem Bekanntenkreis umschauen, finden wir bei fortschreitendem Alter immer weniger Menschen, die mit Schwung, Dynamik und Lebensoffenheit ihren Weg gehen und damit ihr Umfeld inspirieren.

Diese Neugierde an den Dingen des Lebens, die Freude und Begeisterungsfähigkeit, die Vitalität und der Schwung, den wir noch als Kind in uns tragen sind einer sichtbaren Erschöpfung zum Opfer gefallen.

Burnout – Verzweiflung – Stillstand

Wir sehen Menschen in unserer Gesellschaft, die unter enormen Druck, Erwartungshaltungen, physischer und psychischer Überforderung leiden und oftmals am Rande eines sogenannten „Burnouts“ stehen oder sich bereits darin befinden. Oftmals finden sich diese Menschen in einem lieblosen Umfeld wieder und gehen einer Tätigkeit nach, die sie nicht lieben und in der sie sich nicht als ganzer Mensch einbringen und verwirklichen können.

 

Erstrebenswerte „Leistungs“- Kultur?

Diese gesellschaftlichen Missstände haben über die vergangenen Jahrzehnte immer größere Kreise gezogen, sodass ein Großteil der Menschen bereits mehr oder weniger davon betroffen ist. Über die Zeit hat sich die Gesellschaft mit diesen Tatsachen abgefunden und damit begonnen diese Lebensweise bereits als „normal“ zu empfinden. Dabei können wir beobachten wie Politik und Medien alles daransetzen, damit dieser Lebensstil – schneller, besser, erfolgreicher zu sein –  als erstrebenswert gilt und weiter kultiviert wird.

Körperliche und seelische Symptome – ein Normalzustand oder bereits Alarmstufe rot?

Die allgemeine Belastung und Erschöpfung ist zu einem gewohnten Faktor in unserem Leben geworden, in welchem Krankheitssymptome wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Depression usw. als selbstverständlich angenommen werden. Es hat sich der allgemeine Glaube eingeschlichen, dass dieses Charakteristikum unweigerlich mit dem Individuum verbunden und unabänderlich ist.

Der stille Pakt mit dem „Teufel“…

Wir leben also in stiller Übereinkunft mit dem, was uns die Gesellschaft vorgibt und halten das dann auch für wahr. Für die meisten ist es normal  und alltäglich an Kopfweh, Magenbeschwerden oder anderen „Unzulänglichkeiten“ zu leiden. Doch ist das wirklich so? Wir könnten uns doch einmal selber die Frage stellen, wo in unserem Leben auf dem Weg von Kindheit über die Pubertät hin zum Erwachsenwerden, habe ich meine Lebensfreude, meine Vitalität und Offenheit eingetauscht gegen Gewohnheit, Komfort und Lieblosigkeit?

Entfremdung – Verlorenheit

Wann haben wir uns von unserem natürlichen Seins-Zustand der inneren Harmonie abgewendet und begonnen, uns nach anderen auszurichten, immer das „Richtige“ tun zu wollen oder Erwartungen zu erfüllen?

Wann habe ich mich aufgegeben und sitze seitdem in der gewohnten „Komfortzone“ fest, die mir Glauben machen will, dass alles gut ist wie es ist? Wie kommt es, dass ich mich einer Weiterentwicklung verschließe und mich weigere einen einzigen Schritt heraus zu machen?

Durch welche Überzeugungen und Ängste lasse ich mich „klein“ halten – anstatt die Liebe zu leben und auszudrücken, die ich wahrlich bin?

Diese Fragen erfordern absolute Ehrlichkeit und den Mut sich auch den unangenehmen Bereichen im eigenen Leben zu stellen… – doch diese innere Arbeit zahlt sich aus und wird reichlich belohnt:

Wer nach außen schaut, träumt,
wer nach innen schaut, erwacht.
Carl Gustav Jung

Das innere Spannungsfeld

Da unser ursprünglicher Zustand Harmonie, Freude und Liebe ist, folgt unser Organismus seinem zentralen Impuls sich ständig erneut zu regenerieren, um auszugleichen und zum Ursprung zurückzukehren.

Indem wir jedoch unseren Fokus weiterhin nach Außen richten, unser wahres Selbst verleugnend, erzeugen wir ein starkes inneres Spannungsfeld. Um diese große Spannung nicht permanent spüren zu müssen, suchen wir nach Mitteln und Wegen diese zu umgehen oder zu reduzieren.

Sich der Realität entziehen

Dabei entwickeln wir Verhaltensweisen, die uns nicht zuträglich sind. Diese Handlungen lassen uns aus unserer Realität „auschecken“ und meist haben wir willentlich keinen Einfluss darauf oder können diese gar abstellen.

Die Wirklichkeit der Komfortzone

Möglichkeiten zu denen wir greifen – die uns „Auschecken“ lassen, die uns betäuben, ablenken oder dämpfen sind unter anderem das Falsche oder zu viel Essen, Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Naschen, übermäßiger Medienkonsum, übermäßiger Sport, Emotionsdramen, zu viel Arbeiten, Stress usw. All dies verhindert unseren wahren inneren Zustand zu fühlen, unsere Realität wahrzunehmen und wir lassen uns zu gerne darauf ein.

Dabei fragen wir uns aber nicht, woher diese Spannung eigentlich kommt oder warum sie überhaupt vorhanden ist. Wir nehmen unsere Situation als gegeben hin und machen eher unsere Umwelt für unseren Zustand verantwortlich, als ehrlich in uns selber zu schauen.

Verantwortung übernehmen

Liegt es nicht viel mehr an uns die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen mit allen Konsequenzen, die Verantwortung mit sich bringt – mit Ehrlichkeit und ohne sich dabei selber zu verurteilen?

Unbeschwertheit – Lebensfreude

* Wie können wir also wieder zu Offenheit, Vitalität und Lebensfreude zurückfinden, mit der wir als Kind ganz selbstverständlich und natürlich gelebt haben?

* Wie erlangen wir wieder jene Lebensweise zurück, in der wir natürlich mit unserem Selbst in Harmonie verbunden sind ohne dieses permanent unterdrückt zu halten?

 

Auf zu Lebendigkeit, Harmonie und Lebensfreude – auf zu deinem wahren Selbst!

Mit den „Enthüllungen der inneren Sprache“ – Inner Speech Revelations® dringen wir in die Tiefen unseres Selbst – unser Unbewusstes – ein und schaffen die Voraussetzung für ein engagiertes Leben mit der ursprünglichen tiefen Verbundenheit, die wir als kleines Kind bereits gelebt haben.

Tauchen wir also ein in unsere unbewusste Innenwelt – und offenbaren all die uns sabotierenden Verhaltensmuster und Glaubenssätze, die wir uns im Laufe unseres Lebens angeeignet haben und führen sie einer Veränderung zu.

Einer Veränderung hin zu einem ursprünglichen und authentischen Leben, in dem „Burnout“, Selbstzweifel, Unsicherheiten und Lieblosigkeit keinen Raum mehr einnehmen und einem zu tiefst erfüllten Leben weichen.

 

Kurzinformation: Enthüllungen der inneren Sprache – Lese hier mehr!